Freitag, 20. September 2013

Lieblingsgetränk für kalte Tage: leckerer Minztee

Die Kälte geht momentan gar nicht. Ich friere und möchte draußen am liebsten schon meine Winterjacke anziehen. Aber dann frage ich mich immer, was ich anziehen soll, wenn der Winter wirklich da ist ;)
Aber dass ich momentan so eine Frostbeule bin, könnte auch daran liegen, dass ich mir einen Schnupfen geholt habe. Das passt mir momentan überhaupt nicht, weil ja schon nächste Woche der Umzug ansteht und meine Wohnung einen Chaos gleicht :D
Aber solange es nur der Schnupfen ist, ist es in Ordnung.

Bei so miesen, kalten, regnerischen Tagen hilft es, sich abends zurückzulehnen und einen heißen Minztee zu schlürfen. Dann kann man den Tag wunderbar ausklingen lassen. 
Frischer Minztee ist super lecker und total schnell gemacht. Aber seht selbst:


Zutaten:
frische Minze
Wasser
Rohrzucker
Honig

Zubereitung:
Die Zubereitung ist ganz einfach. Da brauche ich nicht viel schreiben. Einfach Minze in ein Glas oder eine Kanne geben und mit nicht mehr kochenden Wasser übergießen. Dann für 5 Minuten ziehen lassen. Brauner Rohrzucker und Honig dürfen für einen super genialen Geschmack nicht fehlen! :)

Lasst es euch schmecken :)

Dienstag, 17. September 2013

Auch die Tatütas müssen zum neuen Zimmer passen

Wie letztens schon angedeutet, ziehe ich Ende September um. Diesmal in eine WG. Mal schauen, wie das so wird ;)
Und weil ich bis jetz nie eine Farbe doppelt in meinen 4 Wänden hatte, bekommt mein neues Zimmer auch einen neuen Anstrich. Die Farbe ist auch schon ausgewählt: diesmal wird es grün :)
Ich habe mir dafür auch schon tolle Sachen überlegt, aber dazu später viiiel mehr.

Ja und weil ich mich ja momentan in einer kleinen Nähphase befinde und Tatütas wirklich ratzifatzi schnell zu nähen sind, habe ich 2 Tatütas passend für mein neues Zimmer genäht.


Und weil heute wieder creadienstag ist, reihen sich meine Tatütas auch in die Liste der Kreativen mit ein.

Freitag, 13. September 2013

Caramel-Cheese-Choco-Crossies

Damit endlich mal wieder alle Naschkatzen auf ihre Kosten kommen, gibt es heute wieder etwas für eure Geschmacksknospen.

Gestern stand eine kleine Abschiedsfeier bei mir an und natürlich durfte es dann nicht an kleinen Köstlichkeiten fehlen. Kleine Choco-Crossies sind da genau das Richtige - schön klein und mit einem Haps im Mund. Da trifft es sich doch gut, dass in der Lecker Bakery ein verlockendes Rezept für Caramel-Cheese-Choco-Crossies war.
Nomnomnom ♥


Zutaten
200g Zartbitterschokolade
10g Kokosfett
150g Cornflakes
125g + 50g Zucker
75g Schlagsahne
25g Butter
200g Doppelrahmfrischkäse
1-2 TL Zitronensaft

Zubereitung
Zuerst werden die Choco-Crossie-Böden geformt.
Dafür die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Die Cornflakes hinzufügen. Anschließend runde Choco-Crossies mit Hilfe eines runden Plätzchen-Ausstechers formen. Dafür den Austecher auf Backpapier legen und ihn mit 1 EL der Schokoladen-Cornflakes-Masse füllen. Anschließend glatt streichen.
Das Ganze dann für eine Stunde kaltstellen.

Für die Karamel-Creme 125g Zucker in einen kleinen Topf karamellisieren lassen und anschließend Sahne und Butter hinzufügen. Das Ganze für 4 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen und des Öfteren rumrühren, damit sich eine geschmeidige Masse bildet. Abschließend abkühlen lassen.

Für die Frischkäse-Creme Frischkäse, 50g Zucker und Zitronensaft cremig rühren.

Nun werden die verschiedenen Komponenten zu leckeren Caramel-Cheese-Choco-Crossies zusammengefügt. Einfach die Hälfte der Crossie-Böden mit je 1 EL Frischkäsecreme bestreichen. Die andere Hälfte mit Caramel-Creme bestreichen (meine Caramel-Creme war nicht wirklich eine Creme, sondern ist ein wenig fester geworden. Deswegen habe ich per Hand kleine Kügelchen geformt, plattgedrückt und auf den Crossie gegeben). Zum Schluss beide Hälften zusammenfügen.

Natürlich kann man auch Caramel und Frischkäse-Creme weglassen und nur einfache Choco-Crossies machen. Schmeckt auch sehr lecker ;)

Und weil es thematisch einfach wunderbar passt, machen meine Choco-Crossies beim Blogevent von Barbara von kleinundzuckersüß mit.

Dienstag, 10. September 2013

Schlüsselmäppchen für Oma

Huch, habt ihr das gesehen? Mein Blog hat über Nacht einen tollen neuen Anstrich bekommen. Ich hoffe, euch gefällt es. Ich habe nämlich den ganzen gestrigen Nachmittag daran "gebastelt" :D 

Aber nun zu etwas anderem: Ich bin in letzter Zeit wieder fleißiger geworden und habe momentan eine kleine Nähphase (find ich super ♥). Und weil sich letztens meine Oma ein Schlüsselmäppchen gewünscht hat, habe ich meine vorhandene Zeit genutzt und eins für sie genäht.



Mal schauen, ob es ihr gefällt. Wenn ich das nächste Mal zu Besuch bin, bekommt sie es ;)

Und ab damit zum creadienstag, an dem ich jetzt das erste Mal teilnehme :)
Und nun schaue ich mal, was andere so für Dienstagsprojekte haben.

Samstag, 7. September 2013

Mini-Reisetasche (Weekender)

Ach es ist so toll, wenn man endlich ein Nähprojekt, das man schon sehr lange vor sich hergeschoben hat, endlich fertiggestellt hat. Super gutes Gefühl. Endlich habe ich eine kleine Reisetasche für das Wochenende. Die werde ich ab Oktober jetzt des Öfteren brauchen, da ich das schöne Thüringen verlassen werde und mich nun für 2 Jahre in Bayern niederlasse ;) Der Masterplatz ruft mich schon!

Benutzt habe ich das Schnittmuster "Weekender" von farbenmix. Falls es nun jemanden in den Fingern juckt und die tolle Tasche nachnähen möchte :)

Und endlich kann ich auch mal meine neue Schneiderpuppe in Szene setzen, die ich neulich von meinem Freund geschenkt bekommen habe.




























Und was sagt ihr? Ich finde, die Tasche hat eine optimale Größe und der Landkartenstoff passt super zu einer Reisetasche. Mir gefällt sie und deshalb wird sie jetzt öfters mein Begleiter sein :)

Donnerstag, 5. September 2013

Jeder mag Pandas...

Das ist doch so oder? Ich habe zumindest noch niemanden getroffen, der keine Pandas mag ;)

Eine Freundin von mir hat mich auf eine tolle Idee gebracht. Sie macht es schon seit längerer Zeit und ist schon sehr geübt darin. Jetzt wollte ich es auch endlich mal probieren.
Die Rede ist von Figuren, die man mit Hilfe von Fimo modellieren kann. Fimo ist eine Modelliermasse und erinnert sehr am Knetmasse - riecht aber vergleichsweise dazu überhaupt nicht.

Und weil Pandas tolle Tiere sind, habe ich mein erstes Fimo-Projekt ihnen gewidmet. War auch gar nicht so schwer, wie anfangs gedacht. Das tolle an Pandas ist, dass ich nur 2 Farben benötigt habe, nämlich schwarz und weiß. So musste ich erstmal nur 2 Farben kaufen und konnte testen, ob mir das modellieren gefällt.

Sind sie nicht süß? Beide sind ein klein wenig unterschiedlich, aber das ist überhaupt nicht schlimm. Für das erste Mal sind sie mir sehr gut gelungen...





















Zuerst muss man 2 große weiße Kugeln für Kopf und Körper formen und 2 flache Kreise für die Augen.

Danach formt man 4 kleinere Kugeln für die Beinchen, einen länglichen Streifen und eine kleine Kugel für den Schwanz, verbindet Kopf mit Körper und setzt Beinchen und Schwanz an die richtige Stelle.

Danach folgen je zwei schwarze und zwei weiße Kreise und eine Mini-Kugel für die Nase.

Anschließend werden die Ohren und Pupillen mit einem Glanzpunkt auf den Kopf gedrückt.

Und fertig ist der kleine Panda. Jetzt muss er nur noch für 30 Minuten bei 110° in den Backofen, damit er schön aushärtet. Wer möchte, kann die Figur anschließend mit Lack lackieren.

























Es ärgert mich ein wenig, dass ich sehr schnell kleine Fussel auf der weißen Modelliermasse hatte, obwohl ich ziemlich aufgepasst habe, dass nichts damit passiert. Leider hat man die kaum wieder wegbekommen :/ Aber ich glaube, dass das nur etwas mit der Farbe weiß zu tun hat. Bei anderen Farben sieht man diese winzig kleinen Fussel weniger.

Ich bin trotzdem sehr stolz auf die kleinen Dinger und werde demnächst bestimmt mal wieder etwas mit Fimo modellieren :)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...