Sonntag, 31. März 2013

7 mal selbstgemacht #3

- Mein persönlicher Wochenrückblick am Sonntag -
In 7 Bildern zeige ich euch 7 Dinge, die ich innerhalb von 7 Tagen gemacht habe.
Selbstgemacht kann dabei so gut wie alles sein - von alltäglichen Dingen bis hin zu größeren Projekten, die man mit den eigenen Händen gemacht hat.
Ihr könnt gerne mitmachen und den Link zu eurem Beitrag als Kommentar posten. Ich freue mich.

#1 Päckchen zum Versand der Ostergewinnspiel-Küken vorbereitet.


Donnerstag, 28. März 2013

Auch dieses Jahr wurden wieder Eier gefärbt!

Eier färben macht Spaß! Und die gefärbten Eier machen sich wunderbar als Osterdeko auf dem Tisch. Deshalb durfte es auch dieses Jahr nicht fehlen.
Leider sind es nur 8 Eier geworden, weil 2 Eier beim Kochen einen Riss bekommen haben, aber die habe ich anschließend einfach gegessen und nicht gefärbt.

Ich finde, sie sind schön geworden.



Verwendet habe ich "Muschelglanz Marmorierungen", aber wie ihr oben sehen könnt, habe ich es ein wenig farbenfroher gemacht, als hier auf dem Vorschaubild zu sehen ist.


Man nimmt immer ein paar Tropfen von 2 verschiedenen Farben und tropft noch ein bisschen Muschelglanz darüber. Und dann wird das Ei in der Hand gerieben. Man muss natürlich erstmal ausprobieren, welche Farben gut zusammenpassen. Ich habe die Kombinationen probiert, die als Beispiel auf der Packung angegeben waren.


Damit die Eier schön trocknen können und so wenig wie möglich mit dem Untergrund in Berührung kommen, habe ich in eine Styroporplatte kleine Löcher gemacht und die Eier dann darauf gestellt.



Mittwoch, 27. März 2013

Nähen für Ostern

An Ostern dreht sich ja fast alles um Eier - ob bunt gefärbt, per Hand bemalt oder anderweitig verziert. Es gibt ja die verschiedensten Varianten des Eieraufhübschens. Aber eine Variante, die Eier auch nach Ostern hübsch auf dem Frühstückstisch zu plazieren, ist das Benutzen eines Eierwärmers. Sieht nicht nur hübsch aus, sondern hält auch die Eier ein wenig warm.

Ich selbst habe noch keine Eierwärmer benutzt, aber meine Schwiegermutti benutzt sie, wenn wir zu Besuch sind und gemeinsam frühstücken. Und da sind wir gleich beim Thema: Schon seit kurz vor Weihnachten weiß ich, dass ich ihr selbstgenähte Eierwärmer schenken möchte. Und weil Weihnachten irgendwie nicht die richtige Zeit ist, um so etwas zu verschenken, blieb nur noch Ostern.
Irgendwann hatte sie erwähnt, dass sie sich mal neue Eierwärmer besorgen muss. So kam mir die Idee. Ich hoffe jetzt nur, dass sie es nicht schon getan hat und am Wochenende die Frühstückseier neue Mützen aufhaben. Vor kurzer Zeit gab es ja bei Tchibo diese tollen Eierwärmer, die aussehen wie kleine Hühner. Ich hoffe jetzt einfach mal darauf, dass sie das Angebot irgendwie verpasst hat und immer noch keine neuen Eierwärmer besitzt.

Am Montag war ich im Stoffladen und habe mir passenden Stoff gekauft. Und gestern habe ich damit begonnen, die kleinen Dinger zu nähen. Gerade eben bin ich damit fertig geworden.
Ich habe mich ein wenig, wie eine Fabrikarbeiterin gefühlt, die ständig die selben Arbeitsschritte ausüben muss, weil ich die einzelnen Teilschritte immer erst für alle Nähteile gemacht habe und erst dann zum nächsten Teilschritt übergegangen bin ;) Aber so ging es auf jeden Fall schneller, als einen Eierwärmer nach dem anderen komplett fertig zu nähen. 

Ja, jetzt habe ich aber viel gequasselt. Hier mein Ergebnis:


6 Eierwärmer verschenke ich dieses Wochenende und 2 Eierwärmer habe ich für mich genäht. Ich werde sie wahrscheinlich bei DaWanda hochladen.


Gefallen sie euch?

Montag, 25. März 2013

Und gewonnen hat ...

Ihr seid herzallerliebst ♥
Danke, dass ihr an meinem Gewinnspiel mitgemacht habt und euch meine Küken so sehr gefallen haben!

Das Lose basteln hat ja aufgrund der geringen Teilnehmerzahl nicht all zu lange gedauert. Dafür hatte aber jeder Teilnehmer eine größere Chance gezogen zu werden ;)

Das Los hat entschieden und die Gewinnerin heißt:



Glückwunsch!
Ich kontaktiere dich gleich nochmal wegen deiner Adresse und dann macht sich dein Paket sofort auf den Weg zu dir, damit es noch pünktlich ankommt. (Je nachdem, wann du mir deine Adresse mitteilst)

An alle anderen Teilnehmer:
Seid nicht enttäuscht. Am liebsten hätte ich euch alle gewinnen lassen, aber es konnte diesmal nur einer gewinnen. Bei meinem nächsten Gewinnspiel könnt ihr aber gerne wieder mitmachen :)

Danke, danke! Ich freue mich, euch als Leser zu haben und hoffe euch immer mit interessanten Beiträgen zu versorgen.

Sonntag, 24. März 2013

7 mal selbstgemacht #2

- Mein persönlicher Wochenrückblick am Sonntag -
In 7 Bildern zeige ich euch 7 Dinge, die ich innerhalb von 7 Tagen gemacht habe.
Selbstgemacht kann dabei so gut wie alles sein - von alltäglichen Dingen bis hin zu größeren Projekten, die man mit den eigenen Händen gemacht hat.
Ihr könnt gerne mitmachen und den Link zu eurem Beitrag als Kommentar posten. Ich freue mich.

#1 Den frisch mit der Post gekommenen Stoff ausgepackt und für wunderschön befunden.


Freitag, 22. März 2013

kunterbunte Cake Pops

Diese Woche habe ich mich das erste Mal an Cake Pops versucht und möchte nun meine Ergebnisse vorstellen. Ich habe mir neulich den tollen Cake Pop Maker von Tchibo zugelegt. Aber das ist nun auch schon ein paar Wochen her. Und komischerweise habe ich ihn nicht sofort ausprobiert und ausgiebig getestet, obwohl ich neue Sachen nie lange unbenutzt stehen lassen kann. Also sehr untypisch für mich. Aber das hat wohl daran gelegen, dass ich in letzter Zeit einfach keine Zeit dafür gefunden habe. Da habe ich lieber mal ein paar Muffins gebacken, weil die kleinen Dinger immer so flott gehen :)
Und nähen wollte ich ja auch noch...und und und...


Hier seht ihr das Ergebnis meiner Cake Pop Aktion. Ganz schön bunt geworden oder? Ich mag es bunt! Überzogen sind sie mit weißer Schokolade und allerlei bunten Streuseln und Haselnusskrokant.

Als Rezept für den Teig habe ich das Standardrezept, das beim Cake Pop Maker dabei war, genommen - aber nur die Hälfte der Zutaten verwendet:

Zutaten:
75g Butter
75g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
1 Ei
Prise Salz
150g Mehl
1TL Backpulver
125ml Milch

Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker und Ei schaumig rühren.
Mehl, Salz, Backpulver und Milch dazugeben und unterheben.
Ich habe den Teig 4 Minuten im Cake Pop Maker backen lassen.

Insgesamt habe ich 14 Cake Pops verziert und einige einfach so genascht, ohne Deko. Deswegen kann ich nicht mehr genau sagen, wieviele Cake Pops ich aus der Menge vom Teig bekommen habe. Am Anfang sind einige auch nicht richtig rund geworden, weil ich zu wenig Teig in die Form gefüllt habe. Ich würde das nächste Mal aber wieder diese Mengenangaben verwenden.


Der Cake Pop Maker hat wirklich einwandfrei funktioniert! Ich musste die Backflächen noch nicht einmal einfetten. Die kleinen fertigen Teigkugeln liesen sich ohne Probleme herausnehmen. Wie ihr oben im Bild sehen könnt, habe ich noch ein wenig grüne Lebensmittelfarbe in den Teig gemischt.
Am längsten hat das Verzieren und Dekorieren gedauert. War ja eine kleine Fummelarbeit und ganz sauber bin ich dabei auch nicht geblieben. Aber das nächste mal klappt es bestimmt besser!  

Sooo...jetzt habe ich wieder Lust auf einen Cake Pop. Zum Glück sind noch ein paar da ;)

Achja und vergesst mein Gewinnspiel nicht. Bis jetzt habt ihr noch gute Chancen zu gewinnen :)

Mittwoch, 20. März 2013

Ostergewinnspiel

Ich habe gestern und heute fleißig genäht, um heute für euch ein tolles Ostergewinnspiel starten zu lassen. Zu gewinnen gibt es 3 süße Küken, die liebevoll per Hand genäht wurden. Ich hoffe, sie gefallen euch! Sie sind ungefähr 4cm hoch (ohne Beinchen) und 6cm lang (von Kopf bis Schwänzchen).

Ich freue mich riesig, dass mein Blog in der kurzen Zeit schon ein paar liebe Leser bekommen hat. Und ich möchte mich auf diesen Wege bei euch bedanken. Ich wollte schon immer mal ein Gewinnspiel machen.
Das erste Gewinnspiel auf meinem Blog sollte eigentlich ein wenig später starten, aber ich hatte plötzlich die Idee mit den Küken. Und weil ja nächste Woche schon Ostern ist, habe ich meine Pläne spontan für euch geändert ;)


Frisch geschlüpft und bald bei einem von euch!



 Hier ein paar kurze Regeln für die Teilnahme am Gewinnspiel:
  1. Schreibt einen Kommentar unter diesem Post, der euren Namen beinhaltet und für was ihr die kleinen Küken zu Ostern verwenden würdet und welches Plätzchen sie bei euch bekommen würden.
  2. Schreibt mir zusätzlich eine Email (Adresse im Impressum zu finden) mit dem Betreff "Ostergewinnspiel" und eurem Namen, den ihr im Kommentar auf meinem Blog geschrieben habt. (Damit ich dann euren Kommentar zu eurer Email zuordnen kann.)
  3. Ihr solltet eine Adresse in Deutschland besitzen.
  4. Ihr solltet mind. 18 Jahre alt sein.
  5. keine Barauszahlung (Rechtsweg ist ausgeschlossen)

Auch diejenigen, die mich über Facebook folgen und hier nicht angemeldet sind, können mitmachen! Traut euch und schreibt einfach einen Kommentar und eine Email. Ich habe extra für euch die Funktion eingestellt, dass auch nicht angemeldete Nutzer kommentieren dürfen. Wählt dazu einfach "Name/URL" im Drop Down Menü im Kommentarfeld aus ;)

Das Gewinnspiel läuft bis Montag (25.03.13) 12 Uhr. Danach lose ich den Gewinner zufällig unter allen Teilnehmern aus. Der Gewinner wird noch am selben Tag auf meinem Blog bekannt gegeben und von mir per Mail benachrichtigt (wegen Lieferadresse usw). Und dann macht sich das Paket schon am Dienstag auf den Weg, damit es rechtzeitig zu Ostern beim glücklichen Gewinner ist :)

So und jetzt kann es losgehen! Ich freue mich auf eure Teilnahme und dass ich jemanden eine Freude machen kann!

Sonntag, 17. März 2013

7 mal selbstgemacht #1

- Mein persönlicher Wochenrückblick am Sonntag -
In 7 Bildern zeige ich euch 7 Dinge, die ich innerhalb von 7 Tagen gemacht habe.
Selbstgemacht kann dabei so gut wie alles sein - von alltäglichen Dingen bis hin zu größeren Projekten, die man mit den eigenen Händen gemacht hat.
Ihr könnt gerne mitmachen und den Link zu eurem Beitrag als Kommentar posten. Ich freue mich.


#1 Paket ausgepackt. Was wird da wohl drin sein? :)


Freitag, 15. März 2013

Zupfkuchen-Muffins

Heute gibt es für euch ein leckeres Rezept für Zupfkuchenmuffins.
Jeder kennt ja den leckeren Zupfkuchen mit seinem dunklen Schokoboden, der leckeren Quarkfüllung und den süßen Zupfen, die man darüber verteilt. Aber kennt ihr schon Zupfkuchenmuffins? Ich kannte sie bis vor kurzem noch nicht :)

Das tolle an den Muffins ist, dass wenn man Lust auf Zupfkuchen hat, nicht einen kompletten Kuchen backen muss, den man alleine gar nicht schafft. Und die Muffins kann man wunderbar in ihren tollen Förmchen an Freunde verteilen oder unterwegs mitnehmen. Bei einem Quarkkuchen ist das nicht so leicht, oder habt ihr schonmal ein Stück Zupfkuchen in der Tasche mit euch rumgetragen?

Ich habe sie jetzt schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gebacken, weil ich sie so lecker fand. Und gestern habe ich den letzten Muffin vernascht. Mein Freund hat mir natürlich dabei geholfen :)

Zutaten:

für Boden und Zupfen:
100g Butter
100g Zucker
2 EL Kakao
150g Mehl
1 TL Backpulver

für die Quarkfüllung:
2 Eier
100g Zucker
100g Butter
250g Magerquark
1/2 Pck. Vanillepuddingpulver

Zubereitung:

Die Zubereitung ist ganz einfach, nimmt aber ein wenig mehr Zeit in Anspruch als einfache Muffins.
Zuerst die Zutaten für den Boden und die Zupfen zu einer gleichmäßigen Masse kneten. Dann teilt man den Teig auf - 2/3 für den Boden und 1/3 für die Zupfen. 2/3 des Teiges kommt nun in die Förmchen. Ich drücke den Teig anschließend an den Seiten schön fest an und lasse in der Mitte eine kleine Beule stehen. Das restliche Drittel des Teiges wird erstmal beiseite gelegt.


Nun braucht man die Zutaten für die Quarkfüllung. Die Eier werden schaumig geschlagen, Butter und Zucker werden hinzugegeben und anschließend werden Magerquark und Vanillepuddingpulver untergerührt. Dann die Quarkmasse auf alle Förmchen verteilen.


Dann kommen die Zupfen drauf, die bei keinem Zupfkuchen und auch nicht bei den Zupfkuchenmuffins fehlen dürfen. Dafür einfach den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen.


Und dann ab in den Backofen (150° Umluft) für 15 Minuten oder etwas länger. Ich muss dazu sagen, dass in meinem Backofen immer alles viel schneller fertig wird, als in anderen Backöfen. Warum weiß ich auch nicht. Wenn ich ein Rezept nachbacke, dann stimmen die angegebenen Zeiten eigentlich nie.

Jam Jam...frisch aus dem Backofen:
Ich lasse sie danach noch etwas im Blech auskühlen und nehme sie anschließend vom Blech.


Nach dem vollständigen Abkühlen fallen sie ein wenig zusammen, wie beim Original Zupfkuchen.


Ich wünsche euch wieder viel Spaß beim Nachbacken :)

Donnerstag, 14. März 2013

Bäumchen, wachse :)

Mein folgender Post hat zwar nichts mit selbstgemachten Dingen zu tun, bewirkt aber, dass ein Baum meiner Wahl gepflanzt wird und ich somit einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann.

Ich habe heute von der Aktion "Ein Blog, ein Baum" erfahren und möchte gerne mitmachen. Vielleicht werden dadurch noch andere Blogger auf diese Aktion aufmerksam und schreiben auch einen Post dazu. 

"Mit unserer Aktion "Ein Blog, ein Baum" kannst du zusammen mit I plant a tree und ITSTH (Autor von Outlook Sync Software) ganz einfach deinen Beitrag zum Umweltschutz leisten." (siehe ITSTH)

Ich habe mir eine Buche ausgesucht (zur Auswahl standen noch eine Kiefer, eine Eiche oder eine Robinie).

Ich finde diese Aktion wirklich super und freue mich, dass demnächst viele Bäume aufgrund von Beiträgen umweltbewusster Blogger gepflanzt werden! Und so ein eigener Baum ist doch auch was feines, oder was meint ihr?

Mein Blog hat eine Buche gepflanzt.

Sonntag, 10. März 2013

Schokolaaaaade

Schon seit einiger Zeit steht selbstgemachte Schokolade auf meiner Liste der Sachen, die ich unbedingt mal ausprobieren muss. Mit selbstgemachter Schokolade meine ich aber nur eine Verfeinerung der Schokolade. Eine Schokolade komplett selbst herzustellen, erscheint mir sehr schwierig und zeitaufwändig und am Ende schmeckt es dann nicht so lecker, wie man es vielleicht erwartet hat. Bei einer Verfeinerung sucht man sich Schokolade aus, die einem sehr gut schmeckt und verfeinert diese mit leckeren zusätzlichen Zutaten :)

Kürzlich stand der Geburtstag einer Freundin an und weil ich selbstgemachte Geschenke sowieso am besten und persönlichsten finde, ist mir die Idee mit der Schokolade wieder eingefallen.
Also habe ich zusammen mit meinem Freund für sie ein kleines Naschpaket vorbereitet.

Auf dem Plan standen 4 verschiedene Schokoladensorten in jeweils weißer und dunkler Schokolade.
Zuerst musste die passende Schokolade besorgt werden. Wir haben 8 Tafeln gekauft (4x Vollmilch, 4x weiße Schokolade). Anschließend benötigten wir nur noch die Zutaten zur Verfeinerung. Wir haben uns für Smarties, Milch-Karamellen, Cookies und Black5 entschieden.

Was man dafür braucht:
  • Schokolade nach Wunsch
  • Zutaten für die Verfeinerung nach Wunsch
  • kleiner Topf und Metallschüssel zum Schokolade schmelzen
  • (Back-) Form o.ä.

Zur Zubereitung:

Als Erstes müssen Karamell, Cookies und Black5 in kleine Stückchen geschnitten werden.


Dann wird die Schokolade im Wasserbad geschmolzen.



In der Zwischenzeit muss die Backform mit Frischhaltefolie ausgelegt werden, damit man die Schokolade anschließend wieder aus der Form bekommt. Alternativ müsste es auch mit einer Silikonbackform und ohne Frischhaltefolie funktionieren, aber so etwas besitze ich nicht. Die Variante mit der Frischhaltefolie klappt auch so super ;)

Dann muss die flüssige Schokolade in die Förmchen gegossen werden. Wir haben vorher schon ein paar Smarties und Co. in die Förmchen getan.




Und oben drauf kommen dann natürlich auch noch welche :)


Jetzt muss die Schokolade nur noch über Nacht fest werden. Ich habe die Schokolade nicht in den Kühlschrank gestellt, weil Schokolade ja gerne mal Flecken bekommt, wenn sie zu rasch abkühlt.

Am nächsten Tag war die Schokolade schön fest geworden und ich konnte sie aus den Förmchen lösen.



Sieht doch schon sehr hübsch aus oder? :)

Damit es aber noch zu einem Geschenk wird, habe ich die Schokolade noch schön in Geschenkfolie eingepackt und mit einem Schleifchen zugebunden.


Und dann ab damit in den vorher vorbereiteten Geschenkkarton...


Und was sagt ihr? Hättet ihr euch auch darüber gefreut? Welche Zutaten zur Verfeinungen hättet ihr genommen?

Mittwoch, 6. März 2013

Im Tchibo-Bastelrausch...

Bastelfreunde aufgepasst: ab heute gibt es wieder einmal richtig tolle Sachen bei Tchibo. Diesmal alles für den Bastelbedarf. Wer es noch nicht gesehen hat - auf der Tchibo-Website kann man sich alles anschauen.

Ich konnte diesmal auch wieder nicht ohne etwas zu kaufen aus dem Laden gehen. Eigentlich wollte ich mir nur den Präzisions-Cutter mitnehmen, den ich in nächster Zeit zum Anfertigen von Schablonen für Stoffmalerei verwenden möchte. Aber dann wanderte noch ein weiteres Schmuckstück in meinem Besitz. Ich habe mir noch eine Heißklebepistole mitgenommen, die sehr praktisch ist und man ja immer mal gebrauchen kann ;)
Sie ist schön klein und nimmt dadurch nur wenig Platz weg.

Den Präzisions-Cutter gab es mit 5 Ersatzklingen. Er liegt sehr gut in der Hand und schneidet einwandfrei. Für ihn habe ich ja schon eine Verwendung, die auch bald hier vorgestellt wird, gefunden :)


Zur Heißklebepistole gibt es natürlich gleich die passenden Klebesticks dazu - 6x in Transparent und sogar 2 in Pink und 2 in Grün. Und im Köfferchen ist alles schön ordentlich aufbewahrt.


Montag, 4. März 2013

Mit der geliebten Kamera unterwegs...

Weil heute so traumhaft schönes Wetter war, habe ich mir meine Kamera geschnappt und bin kreuz und quer durch meine kleine Stadt gelaufen.
Zuerst war ich im Wald unterwegs und habe meist keine regulären Wege benutzt. Weil der Schnee durch die etwas höhreren Temperaturen schon sehr nass ist, habe ich mir dadurch natürlich meine Strümpfe nass gemacht. Aber halb so wild...
Dann bin ich durch die Fußgängerzone geschlendert und anschließend zu den großen Teichen gelaufen. Dabei sind tolle Bilder rausgekommen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Aber ich möchte gar nicht lange schreiben, sondern euch gleich ein paar Schnappschüsse zeigen:




















LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...