Donnerstag, 28. Februar 2013

selfmade Oreo-Backsession

Heute kam meine Freundin filmriss von Kamerakind berichtet zu mir und wir haben zusammen eine Backsession gemacht. Auf dem Plan standen leckere und selbstgemachte Oreo-Kekse, weil wir das Original so sehr mögen ;)

Hier schonmal vorab das Ergebnis:


Vorher sind wir einkaufen gegangen und haben die Zutaten, die uns noch fehlten, gekauft. Meine Freundin brachte eine tolle Ausstechform mit, damit die Kekse später wie kleine Knöpfe aussehen.

Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.


Zutaten:

Für die Kekse
  •  85g Butter (Raumtemperatur)
  • 106g Zucker
  • 42g brauner Zucker
  • 3/4 TL Salz
  • etwas mehr als ein 1/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1/2 TL Instant-Kaffeepulver (wir haben Cappuccino-Pulver verwendet)
  • 1 1/2 TL Vanilleextrakt (wir haben Vanillearoma verwendet)
  • 2 Eigelb
  • 113g Mehl
  • 85g Kakaopulver

Für die Füllung
  • 57g Butter (Raumtemperatur)
  • 142g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Salz

Zubereitung:

Butter, Zucker (weiß und braun), Backpulver, Natron, Kaffeepulver und Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und 3 Minuten mit einem Mixer mixen.


Anschließend das Eigelb hinzufügen.
Dann Mehl und Kakaopulver hinzugeben und wieder mixen.


Wenn alles gleichmäßig verteilt ist, muss man seine Hände "schmutzig" machen und per Hand den trockenen Teig zu einer gleichmäßige Masse kneten. Das geht relativ schnell.


Anschließend den Tisch mit Kakaopulver bestreuen, den Teig darauf ausrollen und danach mit einer gewünschten Plätzchen-Austechform den Teig ausstechen. Die Knopf-Ausstechform ist wirklich genial!



Danach kommen die kleinen Teig-Knöpfe aufs Backblech und ab in den Ofen (170° Ober- und Unterhitze für 10 Minuten).


In der Zwischenzeit kann die Füllung vorbereitet werden. Dazu Butter, Puderzucker, Vanilleextrakt und Salz 5-7 Minuten mit dem Mixer verrühren, bis es schön cremig wird. So sollte es aussehen:


Aber nicht vergessen die Kekse aus dem Ofen zu nehmen ;)
So sehen sie nach dem Backen aus - keine große Veränderung.


Dann die Kekse nur noch Abkühlen lassen und anschließend einen Klecks Füllung auf eine Hälfte geben.


Anschließend die andere Hälfte oben drauf drücken und fertig ist der selbstgemachte Oreo-Keks!


Wir haben insgesamt 15 Kekse aus der Menge der Zutaten herausbekommen und natürlich gleich verkostet. Die kleinen Knopf-Kekse schmecken wirklich sehr lecker. Ans Original kommen sie natürlich nicht heran, aber das ist egal. Mit dem Knopfmuster sehen sie sehr ansprechend aus. Ich finde, es ist eine sehr originelle Backidee, die auch gut zum Verschenken geeignet ist.

Danke an filmriss, für diese tolle und spaßige Backsession. Ich habe noch genügend tolle Ideen für weitere Backsessions. Komm einfach mal wieder vorbei ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag mir gerne, was du denkst ♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...